Gewinner des GFaI-Nachwuchspreises 2019

Die Gewinner des GFaI-Nachwuchspreises 2019

Benjamin Drost, Miriam Schneider und Tu Duy Diep (Bildverarbeitung / industrielle Anwendungen, GFaI)

Jedes Jahr prämiert die GFaI junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit dem GFaI-Nachwuchspreis für ihre innovativen Arbeiten. Gerade in solch wirtschaftlich schwierigen Zeiten werden gute Ideen gebraucht, so der Vorstandsvorsitzende Prof. Schlingloff in seiner Laudatio zur Preisverleihung am 19. Juni 2020.

Der GFaI-Nachwuchspreis ging diesmal an ein Team aus jungen Wissenschaftlern: Benjamin Drost, Miriam Schneider, Tu Duy Diep und Thomas Wagner von der GFaI erhielten die Auszeichnung sowie ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro für ihre Arbeit:

BR.TOP - Kamerabasiertes Auszählungsunterstützungssystem
für politische Versammlungen

In ihrer Arbeit geht es um ein Unterstützungssystem für parlamentarische Abstimmungen. Das System erfasst automatisch alle Stimmabgaben der Parlamentarier und ermittelt schnell und präzise die genaue Stimmzahl. Somit können bisherige Abstimmungsverfahren deutlich optimiert werden. Laut Jury eine tolle und moderne Anwendung, die auch schnell umgesetzt wurde. Zudem sei es vorstellbar, dass neben dem Bundesrat weitere Parlamente Interesse zeigen könnten.

Weitere Bewerber des diesjährigen Preises waren:

  • Alexander Jahnke (GFaI) "Anwendbarkeit der Compressed-Sensing-Theorie im Bereich der Schallquellenlokalisierung": Er beschreibt Ergebnisse seiner Masterarbeit, die dabei helfen Nebenkeulen und sekundäre Schallquellen zu trennen.
  • Tino Jacobi und Leonardo Filipe Lauer (Think3DDD) "Individuelle 3D-Heilmanschetten für Mensch und Tier mittels 3D-Scan und 3D-Druck": Dabei geht es um Orthesenproduktion mittels 3D-Druck, die bereits dem Mischlingshund Murphy gute Dienste geleistet hat.
  • Thi Phuong Pham (GFaI) "Von der Faser zur Lamelle – Beispiel für einen Algorithmentransfer“: Vermessung von Verbundfaserwerkstoffen mit KI-Bildverarbeitung

Der GFaI-Nachwuchspreis wird bereits seit 2004 jährlich von der Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V. (GFaI)  verliehen. Thematisch ist der Nachwuchspreis fokussiert auf neuartige, selbst konzipierte und ausgearbeitete Entwicklungen in der Informatik / Computertechnik mit klarer Orientierung auf konkrete Anwendungen. Alle eingereichten Arbeiten werden vom Forschungsbeirat der GFaI bewertet. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der GFaI-Mitgliederversammlung des Jahres.