FM.MODELLER - Verfahren zur effizienten Generierung und Aktualisierung von CAFM-Modellen in Gebäudemanagementsystemen

Zielstellung des Projektes

Ziel des Forschungsvorhabens FM.Modeller war es, neue, durchgängige Verfahren für die schnelle und kostengünstige Generierung und Aktualisierung der Basisdaten von Gebäudemanagementsystemen zu entwickeln. Besonders im Fokus stand die Aufnahme von geometrischen Daten für die maßstabsgerechte Dokumentation von Bauwerks- und Ausstattungselementen. Bewährte Einzelmethoden wie die Anwendung von elektronischen Distanzmessern oder der Einsatz mobiler Erfassungssysteme sollten in die Verfahrensentwicklung einbezogen werden. Ferner war zu untersuchen, auf welche Weise Distanzmessungen mit anderen Basisverfahren wie der Aufnahme von digitalen Fotografien oder der Technologie des 3D-Scannens kombiniert werden können.

Projektergebnisse

Im Projekt wurde ein Aufmaß- und Erfassungsverfahren entwickelt, mit dem auf der Basis elektronisch vorliegender FM-Modelle sehr schnell neue, aktuelle Daten schrittweise ergänzt und live mit hohem Präzisionsgrad verarbeitet werden können. Unter Ausnutzung von bereits vorhandenen (oder bei der Begehung aktuell entstandenen/verifizierten) Informationen werden genaue Objektpositionen abgeleitet. Eine optimierte Messstrategie sorgt dafür, dass möglichst wenige Messungen durchgeführt werden müssen und Messfehler durch die Auswahl stabiler Bezugspunkte bei möglichst kurzen Messstrecken minimiert werden.

Projekt FM.MODELLER
FM.MODELLER

Der Schwerpunkt lag auf der Entwicklung von effizienten Vermessungsverfahren unter Einsatz eines Distanzmessgerätes. Es wurde von Grund auf neu entwickelt, kann vor Ort angewendet werden und benötigt keinen CAD-Arbeitsplatz. Abgesehen von der reinen Standortermittlung von Objekten wird auch die Modellierung der Einzelobjekte durch META-Daten effektiv unterstützt.