Signalverarbeitung / Akustische Kamera

Der Bereich Signalverarbeitung erforscht und entwickelt hauptsächlich neue Algorithmen sowie Hard- und Software für Multikanal-Messsysteme. Unsere Kompetenz liegt dabei in der samplesynchronen Erfassung, Darstellung und Analyse einer Vielzahl von Messdaten mit hoher Abtastfrequenz und Datenrate.

Einsatzgebiete sind Schwingungsanalyse, Lärmreduktion, Sounddesign und Qualitätssicherung in der Fahrzeugindustrie, Umwelttechnik sowie in der Raum- und Bauakustik. Herausragendes Ergebnis unserer Tätigkeit ist die Erfindung und Entwicklung der Akustischen Kamera, mit der Schallquellen erstmals anschaulich dargestellt werden können.

Profil

  • Entwicklung von hochkanaligen Messsystemen
  • Software zur Darstellung und Analyse großer Datenmengen
  • Erforschung neuer Algorithmen in der Signalverarbeitung
  • Simulation und Entwicklung von Beamforming- und Holografiesystemen (Akustische Kamera)
  • Multikanal-Intensitätsmesstechnik
  • Ausrüstung von Prüfständen (aeroakustischer Windkanal, Motorenprüfstand, Teststrecke) mit hochkanaliger Messtechnik

Projekte

Mekka

Merkmalsklassifikation für Akustische Kameras

Entwicklung neuer Verfahren zur automatischen Prüfung technischer Baugruppen mit hochkanaligen akustischen Kartierungstechniken für einen vollautomatischen Einsatz in der industriellen Qualitätsprüfung.

zum Projekt

MicLayOut

Layout anwendungsspezifischer Mikrofonarrays

Entwicklung neuer algorithmischer Verfahren für das zeiteffiziente Generieren anwenderspezifischer Mikrofonarray-Layouts.

zum Projekt

ModulAr

Modulare Array-Geometrien

Entwicklung eines neuen, modularen Mikrofonarraysystems für akustische Kartierungen, das die technologische Basis für eine neue Generation akustisch optimierter Arraysysteme bildet, die auf Mikrofonen mit digitaler Schnittstelle beruhen.

zum Projekt

NahMi

Nahfeld-Mikrofonarrays für Intensitätskartierungen

Entwicklung neuer Verfahren für akustische Kartierungen der Schallintensität mittels handgeführter Nahfeld-Mikrofonarrays.

zum Projekt