QuSys - Entwicklung eines Qualitätssystems zur inhaltlichen Bewertung von 8D-Reports

Zielstellung des Projektes

Für die systematische Reklamationsbearbeitung hat sich die vom Verband der Automobilindustrie empfohlene 8D-Methode etabliert. Reklamiert ein Kunde beim Hersteller bzw. Zulieferer ein fehlerhaftes Bauteil, kann mit Hilfe dieser Methode die Reklamation systematisch und nachvollziehbar bearbeitet werden. Jedoch führt in der Praxis die häufig mangelhafte Qualität der dabei erstellten 8D-Reports zu Unsicherheiten, Fehlern und langen Bearbeitungszeiten. Deshalb sollte ein System zur formalen und inhaltlichen Bewertung von 8D-Reports entwickelt werden. Diese automatisierte Bewertung sollte einerseits ein schnelles Auffinden von Mängeln ermöglichen, andererseits aber auch den Mitarbeiter aktiv dabei unterstützen, ein qualitativ hochwertiges Reklamationsmanagement durchzuführen, und so dabei helfen, den Reklamationsprozess zu verkürzen. Das entwickelte Pilotsystem wird in kooperierenden Unternehmen eingeführt und getestet.

Projektergebnisse

Das im Rahmen des Projekts als Demonstrator entwickelte Werkzeug QuSys verwendet zur Bewertung von 8D-Reports ein erweiterbares System von Bewertungsfunktionen (Metriken), die verschiedene formale und inhaltliche Kriterien für die Güte eines Berichts überprüfen und daraus eine Gesamtbewertung ermitteln.

Der Anwender kann eine Menge zu analysierender 8D-Reports auswählen und erhält zunächst eine Übersichtsdarstellung der Bewertungen, die das schnelle Auffinden besonders ‚auffälliger‘, also zumeist qualitativ schlechter, Berichte erlaubt. In einer Detailansicht lassen sich dann die gefundenen Mängel genauer, z. B. hinsichtlich der verletzten Kriterien, untersuchen. Die Bewertungsergebnisse für einzelne Berichte können automatisch dokumentiert und bei Bedarf direkt aus der Anwendung per Mail versandt werden, was die Kommunikation zwischen Ersteller und Bewerter eines Reports vereinfacht.
Der Ablauf der Bewertung basiert auf einem grafisch editierbaren Modell. Dies erlaubt es, in einfacher Weise Modifikationen entsprechend konkreter unternehmensspezifischer Anforderungen vorzunehmen. Darüber hinaus ist es möglich, die Bedeutung einzelner Kriterien für die Bewertung individuell festzulegen (Gewichtung) oder die von QuSys bereitgestellten Standardmetriken durch benutzerdefinierte zu ergänzen.

Um das QuSys-System leicht einsetzbar zu machen, werden keine speziellen Anforderungen an das IT-Umfeld gestellt. Insbesondere sind keine Zugriffe auf unternehmensinterne Datenstrukturen, keine Netzwerkanbindung und keine Installation zusätzlicher Programme oder Dienste erforderlich. Allerdings ermöglicht die Architektur von QuSys die Einbindung von Zusatzmodulen, mit denen eine Anbindung an Daten des Unternehmens (Dokumente, Produktdaten usw.) realisiert werden kann, um daraus Informationen zu gewinnen, die für die Bewertung von Bedeutung sind.

Da sich die für 8D-Reports verwendeten Datenformate und die interne Struktur solcher Berichte unternehmensabhängig stark unterscheiden können, wurde in QuSys eine Schnittstelle vorgesehen, die es mit geringem Aufwand gestattet, Importfilter für unterschiedliche Datenformate zu integrieren. Außerdem enthält QuSys einen Konfigurator zur Abbildung externer Strukturen auf die von den Metriken verwendeten Datenfelder, was die Adaption vorhandener Auswertungsmodelle auf unterschiedliche Berichtsstrukturen stark vereinfacht.

Projektpartner

IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH