CeramDetect beim BMWi Innovationstag Mittelstand

Über 200 innovative Lösungen von mehr als 350 Ausstellern wurden am 2. Juni 2016 auf dem 23. Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin auf dem Freigelände der AiF-Projekt GmbH vorgestellt. Rund 1.700 Gäste besuchten diesmal die jährlich stattfindende Leistungsschau "im Grünen" mit multitechnologischem Charakter.

 

Wirtschaftsminister trifft Industrieroboter

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eröffnete den Innovationstag 2016, der gleichzeitig Höhepunkt der BMWi-Roadshow 2015/2016 war. Stefan Schnorr, Leiter der Abteilung Digital- und Innovationspolitik im BMWi, würdigte beispielhaft erfolgreich umgesetzte Ergebnisse aus ZIM-Projekten. Das ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und mit diesen zusammenarbeitenden wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen.

Die GFaI präsentierte ihre FuE-Ergebnisse sowie Netzwerkaktivitäten an drei Ständen. Inhaltlich waren die einzelnen Präsentationen fokussiert auf Robotik, ObjecTAG – Entwicklung eines innovativen Verfahrens zur Verschlagwortung von Videomaterial und BASSY – Beherrschung von Alltagssituationen mittels komplexer technischer Systeme im demografischen Wandel. Das Management des Unternehmensnetzwerkes BASSY obliegt im Rahmen des ZIM der GFaI.

Live Robotik-Show

Am Robotik-Stand der GFaI wurde exemplarisch CeramDetect, ein kameraunterstütztes Robotersystem zur automatischen Erkennung von Typ und Werkstücklage beim Glasieren von Sanitärkeramik vorgestellt. An besonders hervorgehobener Stelle zog es zahlreiche Besucher an und war Startpunkt des Rundgangs von Bundesminister Sigmar Gabriel. Dieser zeigte sich sehr interessiert an der Robotik-Demonstration, in die Ergebnisse aus mehreren FuE-Vorhaben einflossen.

Bildquelle: AiF Projekt GmbH