Startseite >> Produkte >> Adaptive Modellierung / Mustererkennung (Produkte)

joining-Lab mechanical

Software zur daten- und prognosebasierten Generierung von Modellparametern für die Crashsimulation mechanisch gefügter Verbindungen

Durch die immer stärker fokussierte Umsetzung von innovativen Leichtbaukonzepten findet ein vermehrter Einsatz von mechanischen Fügeverfahren (Halbhohlstanzniet, Vollstanzniet, fließlochformende Schrauben, Schließringbolzen und Hochgeschwindigkeitsbolzensetzen) in Multi-Material-Konstruktionen (z. B. Multi-Material Karosseriekonzepte) statt. Diese Materialkombinationen und mechanische Fügeverfahren werden an hoch belasteten Stellen für den Crash-Lastfall eingesetzt.

 

Für die Ersatzmodellierung von Verbindungen ganzer Fahrzeugstrukturen ist eine hohe Anzahl an praktischen Experimenten und Messungen zur Modellparameteridentifikation und Kalibrierung der Ersatzmodelle notwendig. Dies ist einerseits zeit- und andererseits kostenintensiv.

Zur Einsparung von realen Messungen und zur automatischen Bestimmung der optimalen Ersatzparameter bzw. zur Überführung dieser Parameter in ein FE-Ersatzmodel dient die Software joining Lab mechanical.

 

Software Features

  • umfangreiche Möglichkeiten zum verschlüsselten Exportieren bzw. Importieren und Bearbeiten von Messdaten (Kennwerte von mechanisch gefügten Verbindungen im Crashlastfall) in eine in die Software integrierte Datenbank (Oracle oder Microsoft Access)
  • grafische Benutzeroberfläche mit vielfältigen Möglichkeiten der Auswahl / Darstellung und Analyse von Daten und Zusammenhängen aus der Datenbank
  • Clusteralgorithmen zur Auswahl von Verbindungen mit ähnlichem Verhalten
  • voll automatisierte multivariate und multiple Prognosefunktionalität zur Vorhersage von Verbindungskennwerten bzgl. des Crashlastfalls von unbekannten mechanischen Fügeverbindungen

 

 

Kontakt

Daniel Herfert
Tel.: +49 30 814563-590
eMail: herfert@gfai.de

 

 

Weitere Unterlagen, Downloads und Links: