Wissenschaft und Forschung weiter stärken

Die unterzeichnenden Organisationen

Anlässlich der beginnenden Regierungsbildung haben führende Wissenschaftsorganisationen und Wirtschaftsverbände, darunter auch die AiF, am 10. Oktober 2017 einen gemeinsamen Appell veröffentlicht in dem sie die Politik dazu auffordern, Wissenschaft und Innovation auch künftig hohe Priorität einzuräumen und weiter zu stärken.

Deutschlands wirtschaftlicher Erfolg basiert wesentlich auf der Stärke seines Wissenschafts- und Innovationssystems. Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung an Hochschulen und außeruniversitären Wissenschaftseinrichtungen sind dafür unverzichtbar – ebenso wie die F&E-Aktivitäten der Unternehmen.

Konkret appellieren die beteiligten Organisationen an die Politik, die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bis 2025 auf einen Anteil von 3,5 Prozent am Bruttoinlandsprodukt zu steigern und nennen in ihrer gemeinsamen Stellungnahme konkrete Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen.


Die Stellungnahme:

Wissenschaft und Forschung als Fundament unserer Zukunft weiter stärken (PDF)